Pufferspeicher

Entdecken Sie das perfekte Gleichgewicht zwischen Komfort und Effizienz mit unseren vielseitigen Pufferspeichern. Ganz gleich, ob Sie auf der Suche nach einer optimalen Erwärmung für Ihre Zentralheizung, einer kontinuierlichen Versorgung mit heißem Leitungswasser oder einer cleveren Kombination aus beidem sind, unsere Pufferspeicher sind bereit, alle Ihre Bedürfnisse zu erfüllen.

Heizung (15)

Heizung & Brauchwasser (11)

Brauchwasser (8)

Wie funktioniert ein Pufferspeicher?

Die einfachste Implementierung ist eine Behälter ohne Wärmetauscher. Ausgestattet mit Anschlüssen für den Wärmevor- und -rücklauf. Das wärmste Wasser befindet sich immer oben im Behälter und das kälteste unten.

Diese Temperaturschichtung ist besonders wichtig, wenn mehrere Energiequellen mit unterschiedlichen Temperaturen angeschlossen werden, z. B. ein Holzofen und ein Solarboiler. Ein Puffertank fungiert außerdem als Gleichgewichtszylinder, der hydraulische Ungleichgewichte beseitigt, die durch den Betrieb mehrerer Pumpen im gleichen Kreislauf entstehen.

Kauf eines Pufferspeichers in Deutschland

Bei 123-Kaminofen haben wir viele Fässer einfach auf Lager. Das macht es natürlich für Sie als Kunde einfach, weil es schnell geliefert werden kann.

Außerdem bieten wir nur hochwertige, gute Trommeln an. Diese versprechen eine jahrelange Lebensdauer und erhöhen die Effizienz Ihrer Anlage erheblich. Die meisten Puffertanks tragen das A-Zeichen. 

Schließlich versuchen wir, die Preise für unsere Pufferspeicher so niedrig wie möglich zu halten, damit sie für Sie als Kunden so attraktiv wie möglich bleiben.

Puffertanks in verschiedenen Formen und Größen

Einen Pufferspeicher gibt es in vielen Ausführungen. Je nach Einsatzzweck sind sie mit einem Brauchwasserregister, 1 Wärmetauscher oder sogar 2 Wärmetauschern erhältlich. Darüber hinaus ist auch eine Kombination dieser 3 Komponenten möglich. Der Übersichtlichkeit halber haben wir sie in drei Kategorien eingeteilt. Nämlich in:

Kategorie mit Pufferbehältern
Ideal für diejenigen, die ihre Zentralheizung (Heizkörper, Fußbodenheizung) unterstützen möchten. Sie wird in der Regel an eine Wärmequelle angeschlossen. Dies kann ein Solarkollektor, eine Wärmepumpe oder ein Zentralheizungskessel sein. Auch eine Kombination aus diesen ist möglich.

Kategorie mit Hygienekesseln
Serienmäßig mit Brauchwasserspirale ausgestattet. Dadurch kann das Brauchwasser für Bad und Dusche gleichzeitig im Behälter erwärmt werden.

Wählen Sie einen Wärmetauscher (1 oder 2), um Solarkollektoren oder eine Wärmepumpe an den Behälter anzuschließen. Dieser unterstützt Ihre Heizkörper, Fußbodenheizung und/oder Trinkwasser.

Vergleich der Pufferbehälter. Welches Gefäß passt am besten zu Ihrer Situation?

Warmwasserboiler für Einfamilienhäuser | Mit 1 oder 2 Wärmetauschern

Heizungspufferspeicher | Ohne Wärmetauscher oder mit 1 oder 2 Wärmetauschern

Hygienebehälter | Ohne Wärmetauscher oder mit 1 oder 2 Wärmetauschern

Kategorie Solarwarmwasserbereiter
Zur Unterstützung Ihrer Warmwasserbereitung. Ein Solarboiler enthält eine Magnesiumanode. Diese dient dem Schutz vor Korrosion im Inneren des Kessels. Die Anode sollte alle 12 Monate überprüft und alle 18 Monate ausgetauscht werden.

Der ideale Puffertank

Puffergefäße sind eine perfekte Verbindung in der Zentralheizungsanlage. Damit ein holzbefeuerter Zentralheizungsofen optimal funktioniert, ist der Anschluss an einen Pufferspeicher erforderlich. Das Holzfeuer lässt sich nicht wie bei einer Gaszentralheizung ein- oder ausschalten. Sie können jedoch die Verbrennungstemperatur des Feuers durch Anpassung der Luftzufuhr auf einen niedrigeren Wert einstellen.

Wenn Sie den Holzofen jedoch zu sehr eindampfen, wird die Verbrennung unsauber und es bildet sich Ruß. Am besten ist es, einen Kaminofen auf Zentralheizung vollständig verbrennen.

Natürlich ist der Wärmebedarf nicht immer gleich hoch. Deshalb wird in Zeiten, in denen der Wärmebedarf geringer ist als das Angebot, die überschüssige Wärme in einem Pufferspeicher gespeichert.

In Zeiten, in denen das Wärmeangebot geringer ist als der Wärmebedarf, gibt der Pufferspeicher seine Wärme an die Heizkörper ab. Auch wenn der Ofen nicht brennt, kann mit der im Pufferspeicher gespeicherten Wärme noch stundenlang geheizt werden.

Auf diese Weise kommen Sie nicht in ein kaltes Haus, wenn den ganzen Tag nicht geheizt wurde. Aber mit einem programmierbaren Raumthermostat können Sie jederzeit die richtige Temperatur einstellen.

Hochwertige Pufferbehälter

Unsere Hygienekessel sind die ideale Wahl für die Unterstützung von Warmwasser und Heizungswasser.

Treffen Sie noch heute die beste Wahl und entscheiden Sie sich für einen Hygienetank!

Ein Pufferspeicher für Wärmepumpenanlagen

Steigern Sie die Effizienz Ihrer Wärmepumpenanlage mit einem Pufferspeicher! Bei 123-Kaminofen haben wir verschiedene Behälter von 300 Litern bis 2000 Litern. Der Hauptgrund für den Einbau eines Pufferspeichers ist, dass der Kompressor mit dem ständigen Ein- und Ausschalten nicht zurechtkommt. Dies wird auch als "Pendeln" bezeichnet. Das "Pendeln" verkürzt die Lebensdauer des Kompressors. Durch den Einbau eines Behälters wird die Pendelbewegung verringert. Abgesehen davon, dass unsere Behälter für Wärmepumpenanlagen geeignet sind, können Sie mehrere Energiequellen daran anschließen, z. B. Solaranlagen, Zentralheizungsöfen oder Pelletöfen für Zentralheizungen.

Ein Pufferspeicher ähnelt einem solaren Warmwasserbereiter, wird aber nicht mit Leitungswasser, sondern mit Heizungswasser befüllt.

Dieses Wasser enthält keinen Sauerstoff, so dass der Behälter nicht rostet und daher auch aus Stahl hergestellt werden kann und nicht emailliert werden muss. Der Behälter hat also keine Magnesium-Opferanode. Der Puffertank ist mit einer Isolierung versehen, um die Abkühlung zu begrenzen.

Unsere Puffer haben alle eine abnehmbare Hülle. Dadurch sind sie leichter zu transportieren und passen durch fast jede Tür.

Pufferspeicher für Trinkwasser

Ein Pufferspeicher für Trinkwasser wird auch als Warmwasserspeicher oder Solarboiler. Neben Behältern für Zentralheizungskessel oder Wärmepumpen bieten wir auch eine Reihe von Solar-Wassererwärmern an. Mit 1 oder 2 Wärmetauschern.

Alle diese Kessel sind serienmäßig mit 75 mm PU-Isolierung ausgestattet. Darüber hinaus werden diese Kessel serienmäßig mit Thermometer und Opferanode geliefert.

Pufferspeicher stehend oder liegend kaufen?

Diese Frage bekommen wir öfter von Kunden gestellt. In unserem Sortiment finden Sie nur aufrechte Fässer. Dafür gibt es eigentlich zwei einfache Gründe.

Erstens, weil die Preise für liegende Fässer viel höher sind als die für stehende Fässer. Zweitens der Wirkungsgrad eines horizontalen Pufferspeichers ist viel geringer. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Wärme nach oben steigt und daher am Boden kälter bleibt. Daher ist die Schichtung bei dieser Art von Behälter nicht so gut wie bei einem stehenden Pufferspeicher. Betrachtet man einen hygienischen Kessel (sowohl für Brauchwasser als auch für Heizungswasser), so ist der Durchsatz eines liegenden Pufferspeichers ebenfalls geringer.

Pufferspeicher 1000 Liter oder Pufferspeicher 2000 Liter

Kein Problem! Größere Behälter sind bei uns ebenfalls erhältlich. Bitte beachten Sie, dass ein 2000-Liter-Puffertank nicht standardmäßig auf Lager ist und eine längere Lieferzeit hat.

Möchten Sie sicher sein, dass wir einen bestimmten Behältertyp, z. B. einen Pufferbehälter 1000 Liter, auf Lager haben? Dazu können Sie uns jederzeit kontaktieren. Auch wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, welches Fass für Ihr System am besten geeignet ist, empfehlen wir Ihnen, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Muss ein Pufferspeicher unbedingt an einen Heizkessel angeschlossen werden?

Die Antwort auf diese Frage lautet ja und nein. Dies ist situationsabhängig. Wenn Sie zum Beispiel in einem Bauernhaus mit 20 Heizkörpern wohnen, kann der Heizkessel leicht seine Wärme verlieren. Daher hat ein Pufferspeicher in diesem Fall keinen zusätzlichen Nutzen.

Wenn das Haus aber nur über eine Fußbodenheizung verfügt, ist ein solches Gefäß unverzichtbar. Ohne ein Gefäß besteht die Möglichkeit, dass der Zentralheizungsofen seine Wärme nicht abgeben kann, mit allen damit verbundenen Gefahren.

Wenn Sie ein komplettes System mit Zentralheizungsanlage, Kollektoren und Pufferspeicher suchen, empfehlen wir Ihnen einen Blick auf unsere Solarpakete. Natürlich haben Sie bei uns auch die Möglichkeit, vorbeizukommen und Ihre Wünsche gemeinsam zu besprechen.

Wenn Sie einen Tag lang nicht brennen, ist immer noch Restwärme im Behälter, so dass Sie problemlos einen Tag überbrücken können.

Pufferspeicherberechnung mit Zentralheizungsheizung

Die Kapazität sollte sich nach der Leistung des CV-Heizgeräts und der zu beheizenden Fläche richten. Als Faustregel gilt: Man nimmt:

Für jedes kW, das auf der Wasserseite erzeugt wird, sollten 50 bis 100 Liter Wasser zur Verfügung stehen.

Wenn ein Zentralheizungs-Holzofen 10 kW Leistung auf der Wasserseite liefert, dann könnte ein Pufferspeicher zwischen 600 und 1000 Litern installiert werden. Allerdings gilt hier Folgendes: je größer der Puffertank, desto besser!

Die folgenden Kombinationen werden empfohlen:

Herd mit ca. 10 KW Wasserseite -> Pufferspeicher 600-1000 L

Herd mit ca. 15 KW Wasserseite -> Puffer 800-1000 L

Herd mit ca. 20 KW Wasserseite -> ab 1.000 L

Bei Anschluss an Solarkollektoren sollten 50 Liter Puffer pro m² Kollektorfläche vorgesehen werden.

Bei Anschluss an eine Wärmepumpe sollten 25 Liter pro kW Wärmepumpenleistung vorgesehen werden.

Erweitern Sie Ihren Pufferspeicher!

Die Möglichkeiten mit einem Pufferspeicher sind endlos. Sie können zum Beispiel eine Wärmepumpe, einen Zentralheizungsofen oder einen Pelletofen verwenden, Solarkollektoren oder sogar eine Kombination aus diesen Quellen anschließen. Bei 123-Kaminofen stellen wir zum Beispiel häufig fest, dass man sich für einen Hygienekessel/Pufferspeicher in Kombination mit Solarkollektoren und/oder einer Wärmepumpe entscheidet.

Der Pufferspeicher dient sozusagen als Herzstück der Anlage. Er speichert sozusagen die von Ihren Solarkollektoren, Ihrer Wärmepumpe oder Ihrem Heizkessel erzeugte Wärme. Natürlich kann es sich auch um eine Kombination aus all dem handeln.

Die Schwerkraft sorgt dafür, dass sich warmes Wasser oben im Wasser befindet und kälteres/schwereres Wasser unten. Grundsätzlich ist ein Pufferspeicher also in verschiedene Temperaturzonen unterteilt, wie Sie auf dem Bild rechts sehen können. 

Das Schöne an einem Pufferspeicher ist, dass er die Wärme aus den Energiequellen lange Zeit speichern kann. Man muss also nicht befürchten, dass der Behälter schnell abkühlt und Wärme verliert.

Schichtung des Puffergefäßes

Zone 1

Unterhalb des Pufferspeichers beträgt die Temperatur etwa 50°C.

Zone 2

In der Mitte des Pufferspeichers beträgt die Temperatur etwa 70°C.

Zone 3

Am oberen Ende des Pufferspeichers beträgt die Temperatur etwa 90°C.

Ein Solarkessel und/oder Pufferspeicher mit Biomassekessel

Angenommen, Sie haben eine große Gewerbefläche oder ein Haus, das mit einem Biomassekessel beheizt werden soll. Betrachten Sie zum Beispiel ein Kessel von MCZ. Diese haben ein viel größeres Fassungsvermögen als ein normaler Zentralheizungsofen. Daher ist auch ein größerer Pufferspeicher erforderlich.

Bei 123-Kaminofen ist das absolut kein Problem und an jeden Kesseltyp kann ein passender Pufferspeicher angeschlossen werden. Sie sind sich nicht sicher, welcher Behälter zu welchem Kessel passt? Dann nehmen Sie bitte unverbindlich Kontakt mit uns auf.

Abmessungen und Anschlusspunkte eines Pufferspeichers

Wenn Sie nach den Abmessungen eines Pufferspeichers suchen, können Sie unter der Rubrik "Spezifikationen" des jeweiligen Produkts nachsehen. Hier finden Sie alle Spezifikationen des Pufferspeichers. Dazu gehören das Gewicht, die Abmessungen und die Anzahl der Anschlussstellen.

Woher weiß ich, welche Anschlusspunkte ich für meinen Pufferspeicher verwenden kann?

Um es für Sie als Kunden so einfach wie möglich zu machen, haben wir Handbücher erstellt. In diesen verschiedenen Handbüchern sind verschiedene Pufferspeicher mit ihren Anschlussstellen beschrieben. So wissen Sie immer, welche Anschlüsse Sie für Ihren Pufferspeicher verwenden können und sollten.

Kombinieren Sie einen Pufferspeicher mit einer Aquiferheizung. Zum Beispiel mit einem Biomassekessel!

Die Vorteile eines Pufferspeichers auf einen Blick!

Man kann durchaus zu dem Schluss kommen, dass ein Pufferspeicher viele Vorteile für Ihre Anlage mit sich bringt. Nämlich:

Speicherung von überschüssiger Wärme.

Verbesserung der Energieeffizienz (Ertrag).

Integration der verschiedenen Energiequellen.

Hohe und niedrige Temperaturen können kombiniert werden.

Elektrisches Heizelement mit Pufferspeicher

Natürlich kann es Zeiten geben, in denen die Wärmepumpe oder die Zentralheizung nicht eingeschaltet ist. Aber wie bleibt das Schiff dann warm? Hier bietet ein elektrisches Heizelement eine Lösung. Denn es sorgt dafür, dass Ihr Behälter auf Temperatur bleibt. Natürlich ist es wichtig, das richtige Heizelement für Ihren Pufferspeicher zu kaufen. 

Berechnung des elektrischen Heizelements in einem Pufferspeicher

Wenn man 1 Liter Wasser um 1°C erwärmen will, benötigt man 1 kcal. Umgerechnet sind das 860 kcal = 1 kW. Es kommt also darauf an, um wie viel Grad Sie das Wasser erwärmen wollen und mit wie viel kW. Kaltes Wasser hat normalerweise eine Temperatur von etwa 8 °C. Angenommen, Sie haben 200 Liter Wasser, das auf 95 °C erhitzt werden muss:

- 200 Liter x 87°C (95°C minus 8°C)= 17,00 kcal oder 20 kWh. Mit einem elektrischen Heizelement von 3,5 kW beträgt die Dauer 20 kWh:3,5 kW = 5,7 Stunden.

- 160 Liter x 87°C (95°C minus 8°C)=13.920 kcal oder 16 kWh. Mit einem elektrischen Heizelement von 3,5 kW beträgt die Dauer 16 kwH:3,5kW = 4,6 Stunden.